Sommertagszug

So fing alles an

Der Gartenstädter Sommertagszug

Mit dem am 24. März 1985, ertsmals stattfindenSommertagszug2013Titelden Sommertagszug in der Gartenstadt legte der Bürgerverein den Grundstock für eine bis heute stattfindende traditionell Veranstaltung im Stadtteil. Der Zugweg führte damals zum Gelände des VfB Gartenstadt, wo  unerwartet viele Gartenstädter Bürger mit ihren Kindern gekommen waren, die aber auf dem Sportareal des Vereins keinen ausreichenden  Platz fanden. Schon im drauffolgenden Jahr, führte der Sommertagszug deshalb zum Rodelhügel am Karlstern, wohin seither jedes Frühjahr nahe zum Frühlingsanfang,  Musikanten und Gruppen ab 14 Uhr vom Freyaplatz aus hinziehen. Für die teilnehmenden Gruppen, die sich nach einem bestimmten Motto kostümieren, lockt der Bürgerverein mit tollen  Preisen. Beim Start am Freyaplatz gibt es Sommertagsbrezeln- oder Sommertagsstecken zu kaufen. Am Rodelhügel wird dann nach einer uralten Tradition der große Schnemann verbrannt und somit der Winter vertrieben.  Zur Stärkung der Teilnehmer bieten die Helfer des Bürgervereins Speisen und Getränke an. Anmeldung für diese Veranstaltung nimmt Heinz Egermann unter Telefon: 0621-7628025 oder per E-Mail: hge(at)gmx.org entgegen.

 


 

 Sommertagszug 2016

Fotos: Gabi Parthenschlager

DSC_0724

Hier geht es zum Zeitungsbericht im Mannheimer Morgen

Hier geht es zum Zeitungsbericht im Gartenstadt-Waldhof Journal

 

 


 

Sommertagszug 2015

Fotos: Gabi Parthenschlager

 


Sommertagszug 2013

Fotos: Gabi Parthenschlager